Weitere biblische Standpunkte

Weitere biblische Standpunkte auf die wir uns berufen:

Die Gemeinde Jesu

Durch den Glauben an Jesus Christus gehören wir zusammen. In der lokalen Gemeinde wird dies ganz konkret und praktisch sichtbar und bedeutet auch die Zugehörigkeit zu der weltweiten Gemeinde Jesu.

Die Taufe

Jede(r), der/die an Jesus Christus, als Retter und Herrn glaubt, macht öffentlich durch die Entscheidung, sich Taufen zu lassen deutlich, dass er /sie sich bewusst für Jesus entschieden hat, nun mit Ihm lebt und zur Gemeinde dazu gehört. Außerdem demonstriert der Täufling symbolisch durch die Taufe, dass sein/ihr altes Leben beendet ist (Untertauchen) und das Neue Leben mit Jesus gestartet hat (Auftauchen).

Diejenigen, die in die Gemeinde kommen, als Kinder bzw. Babys getauft wurden und dies so für sich anerkennen, lassen wir die Freiheit, indem wir diese Entscheidung stehen lassen.

Das Abendmahl

Das Abendmahl verstehen wir als lebendige Erinnerung an das, was Jesus für uns am Kreuz getan hat. Er hat seinen Körper gegeben und sein Blut vergossen. Die Form des Abendmahles legen wir jedoch bewusst nicht starr fest, da wir davon überzeugt sind, dass es tatsächlich am gedeckten Tisch in Gemeinschaft und mit gemeinsamen Essen und Gedenken an das Opfer Jesu geschehen kann.

Das Wiederkommen von Jesus

Wir glauben daran, dass Jesus eines Tages wiederkommt und dass dadurch Gottes Ziel mit dieser Welt und den Menschen erreicht wird. Wer zu Ihm gehört, wird von da an für immer bei Ihm sein.

Es wird ein Gericht über alle Menschen stattfinden, auch über die jetzt schon verstorbenen. Diejenigen, die sich gegen Gott und seinen Anspruch und sein Angebot zur Versöhnung sperren, werden von Gott auf ewig getrennt sein. Diejenigen aber, die ihre Schuld vor Gott bekannt haben und Jesu Rettung und Versöhnung  für ihr Leben annehmen, die werden von Gott an diesem Tag freigesprochen. Für sie beginnt ein Leben, das ewig hält in der Gegenwart ihres Schöpfers und liebenden Gottes.